Siebdruck Eine vielseitige Bedruckmethode mit ausgezeichneten Ergebnissen

Das ideale Verfahren zum Bedrucken von metallischen Oberflächen

Auch wenn er früher "Seidendruck" hieß - der Siebdruck ist das ideale Verfahren zur Bedruckung und Beschriftung von metallischen und lackierten Oberflächen. Die Schablonen für den Siebdruck werden photomechanisch erstellt. Dabei spannen wir ein Metallgitter über einen rechteckigen Rahmen und überziehen die gesamte Oberfläche mit einem Photopolymer.

Durch Belichtung über ein Filmpositiv erhärtet das Photopolymer mittels UV-Licht an den Stellen der Siebmaschen, die nicht drucken sollen. Danach waschen wir das unbelichtete Material weg und erhalten so die Öffnungen des Siebes. In der Durckmaschine wird die Schablone auf die zu bedruckende Oberfläche gepresst.

Dabei drückt ein Gummirakel die Druckfarbe durch die Schablonenöffnungen. Im Siebdruckverfahren bringen wir Lacke auch auf blankem Stahl und anderen Materialien auf.
Ein unverzichtbares Verfahren zum Bedrucken von Gehäusen und Schalttafeln mit Schemen, Texten oder Graphiken.

Siebdruck bis zu einer Größe von 700 x 300 mm