Laserschneiden Punktgenaue Anforderungen erfüllen

Laserschmelzen ein thermisches Schneidverfahren

Laserschneiden ist ein thermisches Schneidverfahren, bei dem der Laserstrahl das Material an der Schneidstelle auf Schmelz und Verdampfungstemperatur erhitzt. Mit Hilfe eines Gasstrahls entfernen wir den geschmolzenen oder verbrannten Werkstoff aus der Schnittfuge. Unser Kohlendioxid-Laser zeichnet sich aus durch hohe Leistung, beste Strahlqualität und hervorragende Steuerbarkeit.

Durch die Integration der Lasereinheit in eine unserer Stanzmaschinen können wir zwei Arbeitsschritte bei minimalen Rüstzeiten ausführen (siehe Stanz-Laser).

Technik ohne Anwendung

Die Lasertechnologie ist ein gutes Beispiel für den Wert der Grundlagen- forschung. Als 1960 der erste Laser vorgestellt worden war, verspottete man ihn als "Erfindung auf der Suche nach einer Anwendung". Heute sind die Einsatzbereiche der Lasertechnologie kaum noch zu überblicken. Man denke nur an Barcode-Scanner, Augenoperationen, chemische Analytik, CD-Player, Lasershows.

Und natürlich an all die Bereiche, in denen Laser "schwere Arbeit" verrichten müssen: Schneiden, Schweißen, Bohren oder Abtragen. Eben wie bei uns!

Technische Details

Materialdicken bis zu

  • 20 mm in Edelstahl
  • 25 mm in Stahl
  • 12 mm in Aluminium

Toleranz: +/- 0.1 mm
max. Größe: 3000 x 1500 mm